Wer einmal in Verona war, weiß weshalb diese Stadt Inspirationsort für Romeo und Julia war. Sie ist traumhaft schön und voller Geschichte. Neben der berühmten Arena, in der im Sommer Opern unter freiem Himmel aufgeführt werden, bietet die Stadt tolle Architektur und gute Restaurants mit köstlicher italienischer Küche. Wir haben einige Tage in einem kleinen Luxushotel in Verona verbracht und waren begeistert.

Bruder Lorenzo ist in Shakespeares Drama Mentor und Vertrauter Romeos, welcher die beiden Liebenden schließlich auch verheiratet. Die Legende besagt, dass er auf die Hügel des jetzigen Fra’Lorenzo Relais kam um seine Heilkräuter zu sammeln und im Schatten der Olivenbäume zu verweilen. Daher kommt der Name des Hotels.

Das Fünf-Sterne Relais Fra‘ Lorenzo befindet sich auf den Torricelle oberhalb der Altstadt, welche man von der Terrasse wunderbar sehen kann. Es ist ein kleines, feines Hotel mit nur 10 Zimmern, wodurch der Aufenthalt besonders familiär und exklusiv wird.

Ein Stadtrelais mitten in der Natur

Der mit Salzwasser gefüllte Pool ist wie eine ruhige Oase. Hier bieten zum Beispiel eine Naturdusche und Thalasso-Drüsen herrliche Entspannung. Besonders ist der Trainingsparcour an freier Luft. Auf einer grünen Rasenfläche hinter dem Pool befindet sich ein Outdoor-gym, welches mit Trainingsvorschlägen bestückt ist.

Das gesamte Anwesen duftet nach Zypressen, Oliven- und und Zitronenbäumen. Auch aromatische Kräuter wie Salbei, Rosmarin, Minze, Thymian und Lavendel werden hier angebaut. Das Essen ist selbstverständlich bio und kommt weitestgehend aus der Region. Da das Hotel klein ist, gibt es jedoch nur Frühstück und kleine Snacks während des Tages. Ich persönlich finde das ausreichend, weil Verona viele tolle Restaurants zu bieten hat.

Das Relais ist von etwa 8 Hektar Wald umgeben, was den Stadtaufenthalt noch erholsamer macht. Wir waren im August hier und empfanden es dort selbst im Hochsommer angenehm kühl und und erholsam. Man kann hier wunderbar die heiße Mittagszeit am Pool verbringen und dann am späten Nachmittag bis zum Abend die Stadt entdecken.

Zum Abschied bekamen wir noch ein Fläschchen selbstgemachtes Olivenöl geschenkt, gewonnen von den Olivenbäumen aus dem Relaisgarten.

Ich kann eine Reise in die Stadt Romeo und Julias wärmstens empfehlen. Wer ein nachhaltiges Luxushotel in Verona sucht, in dem man zwischen Kultur und Stadtbummel einfach die Seele baumeln lassen kann, der ist im Fra‘ Lorenzo richtig aufgehoben. Für Gäste, die mit Elektroauto anreisen, bietet das Hotel übrigens zwei Ladestationen in der Garage.

PS: wenn es dich interessiert, wie du generell nachhaltiger reisen kannst, habe ich hier einige nützliche Tipps zusammengeschrieben.

Write A Comment

Pin It